Unser aktueller Sewinet-Status

Unser aktueller Sewinet-Status

Irgendwann trifft es jeden, könnte man sagen. Nachdem wir bis jetzt, im Gegensatz zu manch anderen, von Problemen mit der Internetverbindung über Sewinet verschont geblieben sind, hat es uns seit dem Wochenende nun auch erwischt. Einen Monat lang lief alles, von ein paar Kinderkrankheiten abgesehen, schön schnell und zuverlässig. Seit dem letzten Wochenende häufen sich nun aber die Probleme.

Am Donnerstag fing es mit einer schlechten Verbindung, die von zunehmenden Paketverlusten geplagt wurde, an, was sich aber am Samstag größtenteils gelegt hatte. Am Montag verschlechterte sich die Verbindung dann wieder und fiel um 17 Uhr für eine halbe Stunde komplett aus. Danach funktionierte sie mit einigen Paketverlusten leidlich, was aber nur ein paar Stunden anhielt. Um kurz nach 21 Uhr fiel die Verbindung wieder komplett aus, was bis ca. 09 Uhr am Dienstagmorgen anhielt. Dann gab es wieder bis ca 11:30 Uhr eine schlechte Verbindung mit vielen Paketverlusten (bis zu 40%), danach ging wieder gar nichts. Als ich um 15:30 Uhr die Sewinet-Hotline erreichte versprach man, die Probleme seien behoben, und siehe da, sie waren es tatsächlich.

Als ich dann um 22 Uhr wieder zu Hause war, begann das alte Spiel von vorne: ständig abbrechende Verbindungen und hohe Paketverlustraten von 30-40%. Das hält bis gerade noch an und macht die Nutzung fast unmöglich bzw. zu einer Zumutung.

Ironischerweise ist die Verbindung jetzt gerade, wo ich auf veröffentlichen klicken wollte, wieder komplett abgebrochen.

Aktualisierung: So, geht jetzt erst mal mit WLAN-Hotspot über das N9 weiter…

Aktualisierung 2: Sewinet-Hotline erreicht, sie arbeiten natürlich am Problem…

Aktualisierung 3: Sewinet bestätigt auf der eigenen Internetseite nun die Störung und verspricht Abhilfe bis heute Nachmittag.

Aktualisierung 4: Bis jetzt, 16:30 Uhr, scheint das Problem noch nicht behoben zu sein.

Aktualisierung 5: Jetzt, 20:00 Uhr, läuft wieder alles….


18 Kommentare zu „Unser aktueller Sewinet-Status Kommentare-Feed

Hallo,

bei uns ist ja Sewinet auch und mein preist es ja auch groß an. Bei Nachfrage welche Leistunge es dann geben würde bekommt man immer die Aussage bis zu 16 Mbit/s, wenn man aber genaues wissen will bekommt man einfach keine Antwort.

Ich denke man hat dort viele Fördergelder investiert, was ich widerum gut finde aber die Preise die dort aufgerufen werden, finde ich persönlich unverschämt.

Ich habe auch gelesen das wohl bei zu viel Traffic mal gedrosselt wird, und man es dann wohl auf Leitungsproblem schiebt.

Derzeit bin ich über LTE versorgt zum Anfang ohne Probleme aber derzeit gibt es hier aber auch diverse Probleme mit dem Download und wie überall wir Prüfen!!!

Ja mit Router/Modem-Zwang hat es ja bald ein Ende und ich hoffe das dann auch sie die Preispolitik der Hersteller ändert, denn monatlich knapp 10Euro Miete bei der Telekom ist schon heftig, das wiegt dann auch nicht den Service bei einem Defekt auf. Und wo es ja in der LTE/Hybrid Technik ja bessere Alternativen geben soll.

vg

Hi, schaue mir am kommenden Samstag eine Immobilie in Warburg – Welda an!

Komme nicht aus der Gegend und würde gerne wissen, wie gut Sewinet dort läuft
und wie das Netz realisiert wurde? Richtfunktantennen mit Verteilerkasten in das Telefonkabelnetz oder ist es generell per Richtfunktechnik realisiert ( eigene Antenne am Haus / auf dem Dach)???

So wie ich mittlerweile gelesen habe, hat sich dort die Telekom komplett verabschiedet und bietet nur noch LTE an – schade….! Denn nun gäbe es LTE Hybrid! LTE ist in Welda vorhanden, jedoch fehlen die DSL IP Anschlüsse mit mindestens DSL 2000.

Hallo, ich wohne zur Zeit zwar nicht mehr in meiner Heimat, aber meine Eltern dort nutzen noch Sewinet als Anbieter mit 6Mbit-Zugang (die Fritz! Box gibt 14,4 Mbit als maximale Leitungskapazität an).

Sie nutzen den Internetzugang jeden Tag, allerdings fast ausschließlich zum Besuch von Internetseiten, E-Mail-Korrespondenz und ab und zu Skype. Dazu laufen Telefone und Fax ebenfalls per VoIP über den Anschluss. In ihrem Nutzungsverhalten haben sie mit der Geschwindigkeit absolut keine Probleme. Auch die Latenz ist für Skype und VoIP absolut ausreichend. Andere Nutzer haben auch mit Online-Spielen keine Probleme.

Sewinet verbindet die Verteilerkästen per Richtfunk mit dem eigenen Netz. Von den Verteilerkästen geht es klassisch per Kupfer in die Haushalte, eine eigene Antenne ist also nicht notwendig.

Sewinet hatte in der Aufbauphase gelegentlich Probleme, läuft seitdem – meiner Meinung nach – aber absolut problemlos.

Nebenbei: ich bin Kunde von Kabel Deutschland und da nervt der olle Zwangsrouter mit seinen Macken wesentlich mehr. 😉

Nunja, ich mache die schlechten Reaktionszeiten jetzt September mit, auch die staendigen Probleme. Im Grunde sind die schlechten Reaktionszeiten schon seit den ersten Info-Veranstaltungen Anfang 2011 so.

Und „verlorene Zeit durch hoehere Geschwindigkeit aufholen“ geht auch nur fuer Leecher (provokant formuliert 🙂 ), nicht fuer z.B. Geschaeftskunden (an die sich das Sewinet-Angebot auch richtet), fuer die ist „stabil“ wichtiger als „schnell“. Wir sind jedenfalls heilfroh das wir die fruehere Internet-Anbindung als Backup behalten haben…

Naja, ich kann die Erfahrung nicht vollständig teilen. Als die Telekom bei uns einfach die Leitung abgedreht hat, da hat Sewinet schon schnell reagiert. Wäre es nicht zu einem Fehler bei der telefonischen Übermittlung der Nutzerdaten gekommen (falsch aufgeschrieben oder falsch genannt), hätten wir ca. 24 Stunden keine Verbindung gehabt, was in so einer Situation ein sensationeller Wert gewesen wäre, da habe ich nämlich schon genug andere Erfahrungen gemacht.

Man muss heutzutage auch kein Leecher mehr sein, um große Datenvolumen zu übertragen. Da reicht es schon, sich mit Linux-Distributionen und deren Entwicklung zu beschäftigen. 😉 Klar ist den einen die Stabilität, den anderen die Geschwindigkeit etwas wichtiger, aber im Grunde will man immer beides. An dieser Leitung hier hängen zwei Büros, von denen das eine mehr Geschwindigkeit, das andere vor allem Zuverlässigkeit braucht. Man kann jetzt lange über Sewinet klagen, bei mir lief es bis zum letzten Wochenende einwandfrei. Und was wäre die Alternative? Zurück in den Schoß der alten Tante Telekom, die zuverlässiges Schneckentempo bietet? Oder LTE und Co.? Meine Geduld ist bisher noch nicht erschöpft… 😉

Telekom liefert hier gar nichts, und LTE ist halt (hattest du ja glaub auch geschrieben) keine Alternative (Nat, Trafficlimits usw). Wir haben uns daher fuer den zweigleisigen Weg entschieden – stabile 2Mbit als Backup, und das was Sewinet bietet fuer den Alltag.

Und auch wenn es vielleicht so klingt als ob ich nur und gern auf Sewinet draufhauen wuerde, das ist nicht so. Ich rechne ihnen schon hoch an was sie tun, schreibe ich ja auch wenn es angebracht ist. Und als jemand der lange bei einem (auch) ISP gearbeitet hat kenne ich durchaus die Probleme die auf einen zukommen koennen…

Aber all das entschuldigt nicht die katastrophale Serviceabteilung bzw. PR 🙂

Woher bekommt ihr die 2 Mbit/s? Zweite Leitung? Mein Backup ist momentan dann das Mobilfunknetz über WLAN Access Point per Handy.

Die Telekom lieferte hier nur 1 Mbit/s, was besonders ätzend war, wenn man anderes gewohnt war.

Und ja, eine Öffentlichkeitsarbeit findet quasi nicht statt, dabei könnten sie ja mal so schön ihr Twitter-Konto nutzen, um Informationen zu verbreiten, samt mehr Transparenz bei Störungen und dem weiteren Ausbau. 🙂

Hallo,
Wir suchen Erfahrungsberichte mit sewinet…haben bei Facebook die Gruppe Bürgerbewegung-schnelles Internet.OWL. Würdest du deinen aktuellen status mitteilen?

Ob leechen hin oder her, trotzdem sollte dadurch nicht gleich die Leitung zusammenbrechen!
Dass auch ständig die Leecher an allem Schuld sein sollen! Wer Gamer ist, kauft sich ab und zu mal nen Key und lädt das Spiel was heute meist mehr als 10GB groß ist über das Internet runter.
Ich bin mittlerweile kein Freund mehr davon, sich die ganzen Spielehüllen ins Regal zu stellen – wozu? Ich will das Spiel spielen, nicht stundenlang die tolle Spielehülle bewundern!

Auch Updates sind heutzutage riesig geworden, egal ob für Spiele, Programme, Betriebssysteme. Die Bandbreite kann daher für den Nerd nie hoch genug sein! Verstehe eigentlich nicht, warum die Sewikom nicht auch wie aco-connect, die den Kreis Kassel ausgebaut hat auch 50MBit für Privathausalte anbietet! 16Mbit ist heutzutage im Vergleich zu 50-200Mbit nix außergewöhnliches mehr.

Aber nichtsdestotz ich finde 16Mbit schon mehr als ausreichend. Schade nur, dass sich die Telekom in Sachen Ausbau so profitgeil zeigt – es wird leider nur noch dort ausgebaut, wo es sich rechnet und Geld verdient werden kann! Für die Großstädter wird immer weiter aufgerüstet, weil die müssen ja unbedingt 200 MBit haben! Dass aber die Leute vom Land, diese Leitungen mit ihrem DSL Light für auch 34,99€ mitfinanzieren ist den wenigsten bewusst.

Deswegen find ichs gut dass es so kleine Unternehmen gibt, die den ländlichen Regionen mit Breitband auf Trab helfen und die Telekom in die Röhre gucken lässt.

50Mbit+ wären natürlich schön, wurde in der Präsentation vor nun mehr als drei Jahren auch mal für die (ferne?) Zukunft angekündigt. Was da der Stand bei Sewinet ist weiß ich nicht. Zumindest scheinen sie sich noch irgendwie damit zu beschäftigen: Breitbandimpulstag

Man sollte aber auch folgendes bedenken: Hätte ich hier in München kein Kabel-Internet käme ich auch nicht über 16Mbit hinaus, denn mehr bieten Telekom, m-net und Co. in meiner Gegend auch nicht an. 😉

Die Querfinanzierung der Städter durch die Menschen auf dem Land sehe ich übrigens genauso. 😉

Hab auf der Oktoberwoche mal fix nachgefragt und der Geschäftsführer von Sewicom meinte das die 50.000 in 2016 kommen sollen- für Eissen- wahrscheinlich dann auch die anderen Orte hier

Ob das nun so kommt oder nicht sei dahin gestellt.

Hier in Hohenwepel laeuft das ganze seit heute Mittag wieder ohne Paketverluste und performant. Wieso so ein zentrales Bauteil 12 Stunden lang unbemerkt ausfaellt, wieso Sewinet keine Rufbereitschaft hat, oder sich so einen Single Point of Failure ohne schnell verfuegbare Ersatzhardware (oder wenigstens nen Wartungsvertrag mit entsprechenden Reaktionszeiten) leistet, das werden wir wohl nie erfahren.

Die Einzugsermaechtigung zu widerrufen kann ueberigens ins Auge gehen – ich habe die AGBs von Sewinet leider gerade nicht greifbar, hoerte aber heute das dort eine Verfuegbarkeit von 97% genannt wird. Von daher sind 1-2 Tage Ausfall noch kein Grund nicht zu zahlen…

Wenn solche Ausfälle nicht öfter mit solch relativ langen Reaktionszeiten vorkommen, dann kann ich das verkraften. Wenn es läuft kann ich die verlorene Zeit ja wieder durch die höhere Geschwindigkeit gegenüber Telekom und Co. rein holen. 😉 Ich hoffe mal, dass es etwas ruhiger wird, wenn der Ausbau vollständig abgeschlossen ist und die vorhandenen Ressourcen komplett auf die Wartung konzentriert werden können. Spekulationen über Firmenstrukturen bringen ja auch niemanden weiter. 🙂

Das mit der Verfügbarkeit wird ja von allen Anbietern ähnlich gehandhabt, genauso wie einem niemand die Geschwindigkeit auf den Punkt garantiert, sondern immer nur bis zu…

12 Stunden unbemerkt scheint dürfte die Sache nicht gewesen sein (Gedächtnisprotokoll/Telefonate):

23.01.2012 ~ 21:04: Beginn Störung, Störmeldung aufgegeben, knapp Zeitgleich erste Fehleranalyse, Bestimmung des defekten Abschnitts, ~ 21:50 erster Techniker vor Ort, Tausch erster Bauteile, Netzprüfung und Prüfung des ersten Leitungsabschnitts
24.01.2012 ~ 7:30: Zwei Techniker vor Ort, Tausch der Leitungen des ersten und zweiten Leitungsabschnitts, ~ 9:30 erste User wieder online, jedoch noch instabil, Prüfung des letzten Leitungsabschnitts, Stresstests (?), ~ 19:00 Leitungen im Notbetrieb, alle User online jedoch hohe Paketverluste, gedrosselte Leistung
25.01.2012 ~ 7:30: Zwei Techniker samt schwerem Gerät vor Ort, Tausch des letzten Leitungsabschnitts und abschließende Prüfung, ab ~ 11:00 Aufschaltung der gestörten Kunden

In der Zwischenzeit hatte zumindest ich keine nennenswerten Beschwerden, VPN ist gerade aktiv, Bandbreite stimmt auch, zumindest kann ich ausreichend arbeiten.

Naja, hier hat es erst gegen 20:00 Uhr wieder funktioniert. Das es unbemerkt geblieben ist, konnte ich mir auch nie vorstellen, immerhin kam man telefonisch ja nie durch. 😉 Es wäre halt vorteilhaft, wenn es seitens Sewinet klarere Informationen gegeben hätte, bspw. in Form eines solchen Protokolls wie Sie es hier aus dem Gedächtnis aufgeschrieben haben. 🙂

Oha, aber immerhin äußern sie sich jetzt mal öffentlich dazu. Kann ja passieren, das was defekt ist, aber eine bessere Informationspolitik würde dabei helfen, viel böses Blut zu vermeiden. Im Übrigen ist die Seite eh extrem unübersichtlich. Ich hoffe, die nehmen sich in ruhigeren Zeiten ihrer Kommunikationsprobleme an. 🙂

Bei uns gibt es auch richtige Probleme mit Sewinet. Es gibt (Stand gestern gegen 21 Uhr) keine Verbindung ins www, bzw. wenn ein Seitenaufbau stattfindet, kann man in der Zwischenzeit seinen Wocheneinkauf erledigen.
Auf der KP von sewinet steht, dass die Probleme heute Nachmittag behoben sein sollen.
Ich bin gespannt. Ich habe ein Fehlerprotokoll erstellt und werde meine erteilte Einzugsermächtigung widerrufen. Bin gespannt ob solche Maßnahmen im Service- und Leistungsbereich fruchten.


Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code class="" title="" data-url=""> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <pre class="" title="" data-url=""> <span class="" title="" data-url="">