13 Beiträge in der Kategorie Diverses


Ständer für geleben Sack

Kleiner Sack, große Klappe

Über Sinn und Zweck der gelben Säcke lässt sich sicherlich endlos streiten, unbestritten ist aber wohl, dass sich für manche damit Geld verdienen lässt, was ja auch nicht verwerflich ist. Die letzten beiden geholten Rollen scheinen aber nun auch noch weitere Marktteilnehmer beglücken sollen. Entweder ist es ein Produktionsfehler oder eine gezielte Hilfe für Hersteller von Sackhalterungen, denn die neuen Säcke sind auf einmal kleiner als die alten und passen nicht mehr richtig in das bisherige Haltegestell. Sie sind zu kurz und schweben deshalb frei in der Luft, was bei schwerem Inhalt zu Rissen führt, oder sie fallen aus der Halterung, weil der Öffnungsdurchmesser auch kleiner ist, wodurch sie sich nicht mehr richtig in die Halterung einsetzen lassen.

Ich hoffe mal, es handelt sich lediglich um eine fehlproduzierte Charge, wobei es in Deutschland auch kein Ding der Unmöglichkeit wäre, wenn die Größe einfach still und heimlich geändert worden wäre….


Die klammen Länder und Gemeinden haben in Deutschland noch ein überraschend großes Einsparpotential. Es gibt gerade im ländlichen Raum scheinbar viel zu viele Stellen bei Polizei und Ordnungsämtern. Wird einem sonst bei jedem Großaufgebot von Polizei und Sicherheitsbehörden, sei es für Gipfeltreffen, Castor-Transporte usw., vorgerechnet, was das nun alles wieder koste, so wird bei Kleinvieh gerne mal ein Auge zugedrückt. Weiterlesen →


Winterbilder Winterbilder Winterbilder

Ja, ich weiß, heute ist wetter- und temperaturmäßig eigentlich nicht der geeignete Tag, um Bilder aus einem Winter hochzuladen. Allerdings ist aus meteorologischer Sicht ja nun auch Herbstanfang, worauf bekanntlich der Winter folgt. Vor zwei Jahren, oder so, gab es auf Spiegel Online mal einen Artikel in welchem erklärt wurde, warum es keinen richtigen Winter mehr gibt (wenn ich ihn doch noch finde, füge ich ihn ein). Das hat sich in den letzten Jahren ja wieder erledigt. Alle sind allenthalben im Winter wieder am rumfluchen dass es nun doch wieder zu viel sei. Deshalb hier mal ein paar Bilder aus dem recht milden Winter 2007..


Nun ist es doch nicht nur bei einem kleinen Umbau geblieben, so wie es eigentlich geplant war. Anstatt Komponenten der alten Seite zu aktualisieren, habe ich die Seite komplett auf neue Füße gestellt. Was vorher noch auf Joomla! basierte wird nun von WordPress angetrieben.

Mit Joomla! war ich zwar grundsätzlich zufrieden und ich setze es auch weiterhin auf anderen Seiten ein, aber die für Joomla! verfügbaren Blog-Komponenten reichen (noch) nicht an „richtige“ Blogsysteme heran.

Außerdem: etwas neues kennenzulernen schadet ja auch nicht. 😉

Und ganz nebenbei gibt es für mein N900 einen praktischen WordPress-Client, mit dem gerade auch dieser Eintrag entstanden ist..