Neues Spielzeug: Wacom Bamboo Pen (CTL-470)

Neues Spielzeug: Wacom Bamboo Pen (CTL-470)

Bamboo Pen

Bamboo Pen

Es gibt Dinge nach deren erstmaliger Benutzung man sich fragt, wie man das vorher ohne das Gerät hinbekommen hat. Das Grafik-Tablet Bamboo Pen von Wacom gehört für mich ausnahmslos dazu. Es ist das erste mal, dass ich mit einem Grafik-Tablet arbeite und es ist einfach toll. Bilder lassen sich auf eine wesentlich natürlichere Art bearbeiten, anstatt ständig die dumme Maus durch die Gegend schupsen zu müssen.

Das Bamboo-Pen ist ein Einsteiger-Tablet mit dem man sich für einen günstigen Preis an die Arbeit mit Tablets heranarbeiten kann. Aber selbst dieses Gerät mit seiner relativ kleinen Fläche erleichtert die Bildbearbeitung nach etwas Übung ungemein. Der Stift könnte zwar etwas dünner sein und die Taste macht einen etwas klapprigen Eindruck, aber an sich ist die Ergonomie in Ordnung. Zugegebenermaßen habe ich natürlich keine Vergleichswerte und kann deshalb nur etwas zu diesem Tablet sagen. Für ein Gerät dieser Preisklasse hat es eine gute Auflösung und verfügt über 1024 Druckstufen. Das Aussehen ist zwar nur zweitrangig, aber es ist ganz schön anzuschauen. Schön ist auch, dass es über ein abnehmbares Micro-USB-Kabel mit dem Computer verbunden wird, wodurch man auch schon vorhandene Kabel (bei mir das vom Handy) nutzen kann und den Kabelsalat nicht verschlimmern muss.

Einsatz unter openSUSE

Unter Windows habe ich es bisher nicht genutzt, weshalb ich nichts zur Software sagen kann. Unter openSUSE 12.1 läuft es leider nicht sofort, da es für den dort eingesetzten Linux Kernel 3.1 noch zu neu ist. Der entsprechende Treiber sollte sich dann aber in Version 3.2 einfinden. Vorerst muss man sich das Kernel-Treibermodul noch selber kompilieren, was aber kein großes Problem darstellt. Einfach die Pakete kernel-source, make und gcc installieren und dann dieser Anleitung folgen.

Und hier jetzt noch ein kleines aber extravagantes Zeugnis meines großkünstlerischen Schaffens:

Unzweifelhaft, moderne Kunst

Moderne Kunst

.


Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>