Multiple Bahnfahrstörung

Multiple Bahnfahrstörung

Grüne Bahn-Card

100% Vorteile, 100% Ökostrom, 100% Ballaballa

Die Deutsche Bahn verspricht ihren Kunden, mit der neuen Bahn-Card würden sie in Fernverkehrszügen mit 100% Ökostrom reisen. Aber was ist mit den Mitreisenden, die keine Bahn-Card haben? Diese Frage hat offensichtlich selbst den Scanner verwirrt.

Edmund Stoibers vor einigen Jahren versuchte Erklärung, warum München eine Transrapid-Anbindung zum Flughafen brauche gehört heute zu den komödiantischen Klassikern der deutschen Politik. Daneben füllen Geschichten von amüsanten, absurden oder nervtötenden Bahnfahrerlebnissen ganze Bücher. Die Deutsche Bahn ist, obwohl im internationalen Vergleich weit oben, beliebtes Hass- und Scherzobjekt. Ab und zu trägt sie selbst genügend dazu bei.

Nun gibt es die Bahn-Card also in Grün und mit ihr das Versprechen, man würde mit ihr in allen Fernverkehrszügen mit 100% Ökostrom fahren. Schön und gut, aber womit fahren dann die, die keine Bahn-Card haben? Die sitzen ja im gleichen Zug, oder nicht? Vielleicht kommt einem das auch auch nur so vor und die Bahn fährt in mehreren Dimensionen. Eine Dimension mit Ökostrom und eine mit konventionellem Strom. Wenn ich jetzt aber eine Bahn-Card habe und meine Begleitung nicht, sitzen wir dann überhaupt im gleichen Zug?

Oder wird die Bahn demnächst getrennte Züge einführen? Ach nee, geht ja auch nicht. Die Energie kommt ja aus der Oberleitung. Dann vielleicht eine Oberleitung und eine Oberoberleitung für die Oberobergrünen. Oder werden getrennte Strrecken eingeführt, quasi alte rote und neue grüne? Alles nicht so einfach. Vielleicht kann man auch im gleichen Zug sitzen und ganz woanders hinfahren, dank Ökostrom. Man selbst fährt dann bspw. nach Bern und der Sitznachbar nach Kiel, gleichzeitig. Mit Ökostrom ist alles möglich..


Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>