Der absolut wirklich total wahre Grund für die Griechenland-Krise

Der absolut wirklich total wahre Grund für die Griechenland-Krise

Griechische Polizei

Wollen eigentlich das Rauchverbot durchsetzen: Griechische Polizisten, Foto: Flickr/how will i ever, Lizenz: CC-BY-SA 2.0

Ελευθερία ή Θάνατος (Freiheit oder Tod) ist der Wahlspruch der Hellenischen Republik. Das scheinen sich viele Griechen auch beim europaweiten Rauchverbot zu denken, und genießen ihre Zigaretten einfach weiter, ohne sich groß um Brüsseler Vorgaben zu scheren. Die sind zwar in nationale Gesetze gegossen worden, interessieren aber nicht weiter. Schlimmer noch: sie werden selbst von örtlichen Politikern einfach unterlaufen.

Spiegel Online berichtet nun, dass die Wirtschaftskrise mittlerweile Wirkung zeigen würde. Denn immer weniger Griechen könnten sich das Rauchen noch leisten. Ganz besonders toll findet das der Kopf der griechischen Anti-Raucher-Kampagne, Panagiotis Behrakis, seines Zeichens Dozent an der Harvard University in den USA. Der ist 7630 km Luftlinie von Athen entfernt ganz besonders stark von seinen uneinsichtigen und hinterwäldlerischen Landsleuten betroffen.

Aber jetzt wissen wir endlich den wahren Grund für Euro-, Finanz- und Schuldenkrise. Die wurden nur dazu erfunden, um die Griechen zum Wohle aller vom Rauchen abzuhalten. Es geht gar nicht um Geld, sondern nur um Rauch. Hätten die Griechen frühzeitig ein Einsehen mit den großen Brüdern aus Brüssel gehabt, die gesundheitlich nur ihre Bestes wollen, dann wäre es ganz bestimmt gar nicht erst so weit gekommen. Die Troika (EZB, IWF und EU-Kommission) kontrolliert wahrscheinlich auch gar nicht die griechischen Staatsfinanzen, sondern ob man sich in Athen oder Sami an das Rauchverbot hält.

In Deutschland gewinnt die Abschaffung des Länderfinanzausgleichs damit eine ganz neue Dynamik. Wenn Rot-Grün Nordrhein-Westfalen erst so weit verschuldet und herunter gewirtschaftet hat, dass sich dessen Bewohner keine Tabakprodukte mehr leisten können, dann ist viel gewonnen. Dem steht der Länderfinanzausgleich nur im Weg, erhält er den Schuldenstaat ja am Leben, und gleichzeitig die Glimmstängel heiß. Zur Gesundung und Rauchentwöhnung ganz Europas sollte die Schulden- und Wirtschaftskrise also noch möglichst lange aufrecht erhalten werden, dann wird auch alles gut.

Das schönste an dem Spiegel-Artikel ist eigentlich, dass er mal wieder unverblümt zeigt, worum es beim so genannten Nichtraucherschutz in Wirklichkeit geht: den Menschen den Tabakgenuss zu verleiden. Dabei hat ein Türke schon eine ganz individuelle Lösung für dieses Problem gefunden. Hoffentlich erfährt die EU nie davon.


Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code class="" title="" data-url=""> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <pre class="" title="" data-url=""> <span class="" title="" data-url="">