Dumm, dümmer, Antifa

Dumm, dümmer, Antifa

Eine selbsternannte Arbeitsgruppe antifaschistischer Fuchsschwanz hat in der Nacht vom 28. auf den 29. August die am Sonntag in Rostock-Lichtenhagen gepflanzte Friedenseiche abgesägt, weil es sich dabei um eine Eiche handelte. Die Eiche, die zum Gedenken an die ausländerfeindlichen Ausschreitungen im Jahr 1992 gepflanzt wurde, sei in ihrer Eigenart als Eiche ein Symbol für Deutschtümelei und Militarismus, denn immerhin seien in der Zeit des Nationalsozialismus ja bspw. massenweise so genannte Hitlereichen gepflanzt worden.

Was jetzt dieser eine Baum dazu kann, dass die Antifa hinter jedem Blättchen einen verkappten Faschisten hocken sieht, dass haben nicht einmal die der Antifa sonst gar nicht so abgeneigten Grünen verstanden. Die Fällaktion sein „kein probates Mittel der Auseinandersetzung um eine angemessene Aufarbeitung der Pogrome“ lässte deren Landesvorsitzende verlauten, verrät aber nicht, was probater wäre. Vielleicht mal wieder das Abfackeln von Privatfahrzeugen, oder wenigstens von Bundeswehrfahrzeugen? Hauptsache Zerstörung, was ja sonst das probateste Mittel dialektischer Auseinandersetzung im linken Spektrum ist.

Die Antifa verhält sich dem Baum gegenüber wie gegenüber einem Vergewaltigungsopfer, dem man eine Mitschlud an dem ihm zugefügten Leid gibt. Hoffentlich haben die Fuchsschwänzler vorher auch geprüft, ob es sich auch wirklich um eine Deutsche Eiche handelt. Immerhin gibt es 400 bis 600 Eichenarten, darunter viele mit Länderbezeichnungen wie Amerikanische, Persische, Japanische, Ungarische, Armenische, Mazedonische usw. Am Ende könnte es noch passiert sein, dass die übereifrigen Antifaler einen ausländischen Baum massakriert hätten.

Als nächstes sollte sich die Antifa übrigens bitte unbedingt beim Gebrauch der deutschen Sprache selbst beschneiden, denn die wurde ja bekanntlich auch von Hitler gesprrrrrrochen. Am besten setzt sie ihre Elaborate und Bekennerschreiben in Zukunft in Esperanto auf, dann bleibt der Großteil der Menschheit von dem Unsinn verschont..


Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code class="" title="" data-url=""> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <pre class="" title="" data-url=""> <span class="" title="" data-url="">