1027 zu 1 – Sieg oder Niederlage?

1027 zu 1 – Sieg oder Niederlage?

Die Hamas hat es geschafft, für die Freilassung des seit fünf Jahren in Geiselhaft befindlichen israelischen Soldaten Gilad Schalit, die Freilassung von 1027 inhaftierten Palästinensern zu erpressen, unter denen sich nicht wenige Massenmörder befinden, die auch nicht davor zurückschreckten, Schulbusse in die Luft zu sprengen. Rechtsstaatlich ist all das nicht, weder die Entführung von Schalit, noch die Freilassung von verurteilten Mördern. Aber Demokratien sind nun einmal wesentlich einfacher erpressbar als Diktaturen. Dazu steht auf israelischer Seite das Versprechen des Staates, alle Gefangenen und Gefallenen zurück zu holen. Wer hat hier nun gewonnen? Die Hamas oder Israel?

Die Hamas hat es geschafft, für die Freilassung des seit fünf Jahren in Geiselhaft befindlichen israelischen Soldaten Gilad Schalit, die Freilassung von 1027 inhaftierten Palästinensern zu erpressen, unter denen sich nicht wenige Massenmörder befinden, die auch nicht davor zurückschreckten, Schulbusse in die Luft zu sprengen.

Rechtsstaatlich ist all das nicht, weder die Entführung von Schalit, noch die Freilassung von verurteilten Mördern. Aber Demokratien sind nun einmal wesentlich einfacher erpressbar als Diktaturen. Dazu steht auf israelischer Seite das Versprechen des Staates, alle Gefangenen und Gefallenen zurück zu holen. Wer hat hier nun gewonnen? Die Hamas oder Israel?Rechnet man es oberflächlich und kühl aus erscheint die Hamas als klarer Sieger. Sie hat es geschafft für einen Israeli über 1000 ihrer Leute frei zu pressen. Aber wie schon gesagt, Demokratien lassen sich einfacher erpressen als Diktaturen. In einer aufgeklärten Demokratie wird der Wert des Individuums wesentlich höher angesehen. Eine Demokratie besteht aus Individuen, die in einer Diktatur eine bloße taktische Verschiebemasse darstellen. Kehrt man die Rechnung milchmädchenmäßig um, so sind Kämpfer der Hamas gerade mal den tausendsten Teil eines Israeli wert – oder ein Israeli ist mindestens so viel wert wie 1000 Hamas-Terroristen, vielleicht sogar noch viel mehr.

Im Vergleich der Systeme muss Israel als klarer Sieger da stehen, auch wenn das die meisten nicht wahrhaben wollen. Der israelische Staat kümmert sich um seine Bürger, für die Hamas sind die eigenen bloß Lämmer, die sie zur Schlachtbank führen kann. Fragt sich, ob die Palästinenser jemals merken werden, wie stark die Geringschätzung der Hamas für jeden einzelnen von ihnen ist.

Ja, Israel hat für die Freilassung von Schalit einen hohen Preis bezahlt. Es hat mal wieder die Verletzlichkeit von Demokratien gegenüber Diktaturen und Terroristen aufgezeigt, gleichzeitig aber auch die moralische und humanitäre Überlegenheit der Demokratie unter Beweis gestellt. Die Demokratie opfert ihrer Bürger nur als Ultima Ratio, die Diktatur kann hingegen nur durch die Opferung ihrer Untertanen überleben..


Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>